Mit dem Rennrad in Österreich unterwegs

Hohe Berge, beeindruckende Kirchen, die sonst nur schöne Taufkarten zieren, sehr gut ausgebaute Radwege und ein angenehmes Klima - es gibt viele Gründe, eine Rennradreise nach Österreich zu planen. Mit den passenden Tourentipps kann die Planung der Reise starten.

Die Tour rund um Bad Kleinkirchheim

Ein echter Geheimtipp ist es, sich auf sein Rennrad zu schwingen und sich auf den Weg in Richtung Bad Kleinkirchheim zu machen. Hier sind die Radfahrer weit weg von den typischen Strecken, die besonders gerne befahren werden. Besonders die Landschaften, die sich hier eröffnen, sind die Reise wert. Die Nockberge gehören dabei ebenso zu den Favoriten, wie eine Fahrt zum Millstätter See. Die Nockberge sind gerade bei Rennradfahrern besonders beliebt. Sie wissen es zu schätzen, den Wechsel zwischen flachen Strecken und beeindruckenden Steigungen in Anspruch nehmen zu können. Immerhin weisen die Straßen hier Steigungen von bis zu 23 % auf. Am See selbst haben Fahrer zahlreiche gerade Straßen, die teilweise sogar bis zum Wörthersee führen. Empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang vor allem die Zwei-Seen-Runde. Hier wird in Bad Kleinkirchheim gestartet und es geht erst einmal in die Richtung vom Feldsee. Wer den hinter sich gelassen hat, der steuert den Afritzer See an und setzt die Fahrt bis nach Putch fort. Dabei sind sogar Streckenteile, die bergab gehen und für ein wenig Entspannung sorgen. Mit einer Gesamtlänge von 113 km sowie den Anstiegen gilt die Strecke als Herausforderung.

Vom Weissenbachtal zum Rauchhaus

Wer eine weniger anspruchsvolle Strecke sucht, der kann sich auch für die Tour entscheiden, die im Weissenbachtal startet und bis hin zu Rauchhaus geht. Hier kann beispielsweise direkt in Fuschl am See gestartet werden. Gerade Radrennfahrer werden das möglicherweise kennen, da es sich um ein beliebtes Ziel handelt und hier die Strecke startet, die zum bekannten Wolfgangsee führt. Auch bei dieser Tour geht es in die Richtung. Von hier aus führt die Strecke weiter bis zum Mondsee und nun lange am schönen Ufer entlang. Mit einer Distanz von über 90 km und einem recht geringen Aufstieg ist die Strecke auch sehr gut für Einsteiger oder Rennradfahrer geeignet, die es langsamer angehen möchten.

nach oben

Das Urheberrecht dieser Seite liegt bei www.Rennrad-Sportreisen.de / 2008-2019
Alle genannten Marken- und Warenzeichen werden anerkannt!